Rebsorte Grauburgunder

Der Grauburgunder (Pinot gris, Pinot grigio, Ruländer) ist trotz ihrer rötlich gefärbten Beerenschale eine Weißweinsorte. Es wird vermutet, dass die Rebsorte aus einer Knospenmutation des Spätburgunders entstanden ist. Nachdem sie aus dem Burgund oder aus der Champagne nach Deutschland gebracht wurde, entdeckte 1711 Johann Seger Ruland aus Speyer die Rebsorte.
Daher Sitz der Ruländerakademie in Speyer.
Zurzeit ca. 1054 ha in der Pfalz im Anbau.





sascha.wolz@dlr.rlp.de      drucken nach oben