Biodiversität - Förderung historischer Nutzpflanzen

Vielfältiges Saat- und Pflanzgut in Rheinland-Pfalz



Die Sonne lockt, die ersten Zugvögel kehren zurück und die Erde im Garten beginnt zu duften. Auf die Gartenfreuden müssen wir derzeit nicht verzichten. Viele Gärtner haben bereits ihre Saatgutbestände gesichtet, Anbaupläne ausgeknobelt und vielleicht auch schon die ersten Sorten gesät. Damit auch in diesem Jahr, ohne die zahlreichen Saatgut- und Jungpflanzenbörsen, Gartentage und –märkte vielfältige Sorten gesät und gepflanzt werden können, bieten zahlreiche Saat- und Pflanzgut-Anbieter einen Verkauf ab Hof, oder sogar Versand, an.

Die vielen kleinen Betriebe, Vereine, oder Initiativen, die in Rheinland-Pfalz Saatgut oder Pflanzen anbieten sind im „Wegweiser Sortenvielfalt“ zusammengetragen. Dieser Wegweiser ist auf dieser Internetseite einzusehen. Auf einer Karte lässt sich schnell erkennen, wo es in der Region Anbieter von Vielfaltssorten gibt.

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2021 zum Internationalen Jahr des Obstes und Gemüse erklärt. Eine Ermunterung in diesem Jahr neue Sorten oder neue Arten im Anbau und auf dem Teller auszuprobieren, bewährte Sorten mit regionalen und traditionelle Sorten zu ergänzen und sich von anderen Gärtnern inspirieren zu lassen. Der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzen stellt die alte Kulturpflanze Mais als Gemüse des Jahres 2021/2022 vor und bietet auf seiner Internetseite reichlich Information rund um das Thema. Auch bei unseren rheinland-pfälzischen Saatgutvermehrern werden Sie auf der Suche nach interessante Maissorten fündig.




__________________________________________________________________________________________________________________________________

Biodiversität, die „Vielfalt des Lebendigen“ umfasst nicht nur wildlebende Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen, sondern auch unsere „alten“ Nutzpflanzensorten.

Viele dieser „alten“ Sorten sind in den vergangenen Jahrzehnten fast gänzlich aus Garten und Landschaft verschwunden und mittlerweile bereits ausgestorben oder verschollen.

Die große Bedeutung „alter“ Nutzpflanzensorten ist mittlerweile unbestritten. Es ist unser Anliegen, diese Vielfalt für zukünftige Generationen zu erhalten!



Machen Sie mit bei der Erhaltung und Erfassung historischer Sorten in Rheinland-Pfalz!
Wir suchen selten gewordene historische und/oder traditionelle Nutzpflanzensorten aus Rheinland-Pfalz: Obst, Reben, Gemüse, Kräuter, Ackerfrüchte und Feldfutterpflanzen.
Besonders interessant sind Sorten, die in bestimmten Regionen in Rheinland-Pfalz in der Vergangenheit eine besondere Bedeutung hatten ...(mehr)

Foto: Freie Saaten e.V.

Was ist das Ziel des Projektes „Biodiversität - Förderung Historischer Nutzpflanzen“?
Im Rahmen dieser Initiative sollen möglichst viele Informationen über noch vorhandene historischen und/oder traditionelle Nutzpflanzensorten aus Rheinland-Pfalz gesammelt, dauerhaft in eine ... (mehr)

Foto: Freie Saaten e.V.

Foto: DLR




__________________________________________________________________________________________________________________________________

Biodiversität, die „Vielfalt des Lebendigen“ umfasst nicht nur wildlebende Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen, sondern auch unsere „alten“ Nutzpflanzensorten.

Viele dieser „alten“ Sorten sind in den vergangenen Jahrzehnten fast gänzlich aus Garten und Landschaft verschwunden und mittlerweile bereits ausgestorben oder verschollen.

Die große Bedeutung „alter“ Nutzpflanzensorten ist mittlerweile unbestritten. Es ist unser Anliegen, diese Vielfalt für zukünftige Generationen zu erhalten!



Machen Sie mit bei der Erhaltung und Erfassung historischer Sorten in Rheinland-Pfalz!
Wir suchen selten gewordene historische und/oder traditionelle Nutzpflanzensorten aus Rheinland-Pfalz: Obst, Reben, Gemüse, Kräuter, Ackerfrüchte und Feldfutterpflanzen.
Besonders interessant sind Sorten, die in bestimmten Regionen in Rheinland-Pfalz in der Vergangenheit eine besondere Bedeutung hatten ...(mehr)
Download:


     drucken nach oben  zurück