Weinlage Königsbacher Ölberg

Die Lage „Königsbacher Ölberg“ befindet sich am Nordrand der Gemarkung Königsbach zur Grenze nach Ruppertsberg. Der Ölberg stellt die Verlängerung des Königsbacher Idig in Richtung Deidesheim dar. Durch die süd-östliche Neigung ist der Wein- berg zur Morgensonne gerichtet, die ihn bis in den Nachmittag durch direkte Einstrahlung aufwärmt. Seine vor Kaltluft geschützte Lage hält die Wärme wie in einem Kessel fest. Der Boden besteht aus einem bunten Mix aus Lehm, Buntsandstein, Merkelkalk und Kalksteingeröll. Der Name Ölberg ist zurückzuführen auf ein Kappellchen, dass im Jahre 1879 von den Eheleuten Herzel erbaut wurde und ein Abbild des Christus am Ölberg zeigte. Diese Kappelle war Bestandteil eines Kreuzweges zur Klausenkappelle. Der Boden unserer Parzelle besteht aus kiesig-sandigen Schwemmfächersedimenten des Taleischnittes im Haardtrand.





sascha.wolz@dlr.rlp.de      drucken nach oben