Aufbau


Um Höchsterträge im Spargelbau zu erzielen sind temperaturgesteuerte Foliensysteme unabdingbar. Nach Versuchsergebnissen DLR-Rheinlandpfalz bewirkt eine um +1° C höhere Tagesdurchschnittstemperatur im Spargeldamm in 20cm Tiefe einen Mehrertrag im Saisonabschnitt April + 40kg/Tag und ha-und im Mai +15kg/Tag und ha. Zudem kommt es bei größeren Temperaturdifferenzen im Spargeldamm zu Qualitätsminderungen der Stangen (Hohle Stangen, offene Köpfe etc.).
Dazu bietet der Temperaturservice in Rheinland Pfalz bei dem wir uns mit einer speziell zu diesem Zweck neu errichteten Wetterstation in Schrobenhausen (z.Zt. die einzige in Bayern) angeschlossen haben, eine ideale Möglichkeit die Temperaturdaten im Spargeldamm, derzeit mit zwei Foliensystemen, für den eigenen Betrieb zu verwerten.
So können Sie unter Agrarmeteorologie Rheinland Pfalz www.am.rlp.de
(>Warndienst>Gemüsebau>Temperaturservice Spargel>Schifferstadt) die Werte entsprechend dem Programm wie folgt abfragen.





• Verschiedene Bedeckungssysteme
• Stündliche Temperaturanzeige (tabellarisch und graphisch)
• Tkrit. Temperaturdifferenz T5/T40 ( > 4 Kelvin )

für jedes System liegen 4 Temperaturfühler mit entsprechenden Schaltern zur Kennzeichnung des Bedeckungszustandes zugrunde:

Sensor
Tiefe [cm]
T0
0
Dammtiefe (direkt unterhalb der Folie)
T5
5
Dammtiefe (Höhe der Spargelsprossen)
T20
20
Dammtiefe (Mitte des Dammes)
T40
40
Dammtiefe (Bereich des Wurzelstockes)


Ansprechpartner für Schifferstadt:

Joachim Ziegler
Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz
- Abteilung Gartenbau
Breitenweg 71
67435 Neustadt a.d.Weinstr.

Tel.: 06321 671-271
Fax: 06321 671-402
email:
joachim.ziegler@lr.rlp.de






    www.AM.RLP.de drucken nach oben