Hinweise für Pheromonanwender

Ab Flugbeginn müssen laut Förderrichtlinie pro 30 Hektar Pheromonfläche ein Pheromonfallensatz aufgehängt und mindestens einmal pro Woche kontrolliert und dokumentiert werden. Ebenso sind nach Flugende der ersten Generation laut Richtlinie als Erfolgskontrolle pro 10 Hektar Pheromonfläche 50 Gescheine auf Larvenbefall auszuwerten und die Ergebnisse schriftlich festzuhalten.





ursula.hetterling@dlr.rlp.de, joachim.schmidt@dlr.rlp.de     www.DLR-Rheinpfalz.rlp.de drucken